Erstinformation gemäß § 11 VersVermV - Verordnung über die Versicherungsvermittlung und -beratung

Sehr geehrte Interessenten, vom Gesetzgeber sind wir verpflichtet, Ihnen beim ersten Geschäftskontakt folgende Angaben klar und verständlich in Textform mitzuteilen:

Ihr Vermittler

Toralf Tepelmann
Kantstr. 11
19063 Schwerin
Telefon: +49 (385) 488 565 20

Ihr Vermittler verfügt über eine Gewerbeerlaubnis nach § 34d Abs.1 GewO als Versicherungsmakler und ist bei der zuständigen Behörde gemeldet sowie in das Register nach § 34d Abs. 7 der Gewerbeordnung eingetragen. Diese Eintragung kann unter https://www.vermittlerregister.info überprüft werden. Ihr Vermittler mit der Registernummer D-5G7S-ZDK1A-48 in das Vermittlerregister gemäß § 11a Abs. 1 GewO bei der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin eingetragen.


Industrie- und Handelskammer zu Schwerin, Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin - Telefon: +49 (385) 51 03-0

Er ist als Vermittler Ihr Ansprechpartner in den vereinbarten Versicherungsangelegenheiten und persönlich verantwortlich für seine Beratung nach §§ 60, 61 und 63 VVG. Ihr Vermittler ist ein Versicherungsmaklerunternehmen i.S. des § 93 HGB und Zivilmakler nach § 652 und § 675 BGB an dem weder ein Versicherungsunternehmen noch ein Mutterunternehmen eines Versicherungsunternehmens, eine direkte oder indirekte Beteiligung von über 10 Prozent an den Stimmrechten oder am Kapital des Vermittlers besitzen. Ebenso besitzt Ihr Vermittler keine direkten oder indirekten Beteiligungen von über 10 Prozent, an den Stimmrechten oder am Kapital eines Versicherungsunternehmens.

Information über Vergütungen und Zuwendungen Dritter bei der Versicherungsvermittlung: Ihr Vermittler ist kein Honorar-Berater im Sinne des § 34h GewO. Sie müssen deshalb für eine Beratung oder Vermittlung zu Versicherungen gem. § 34d GewO kein Honorar oder ein sonstiges Beratungsentgelt unmittelbar an Ihren Berater zahlen, sofern Sie dies nicht ausdrücklich mit ihm vereinbart haben. Die Vergütung Ihres Beraters für eine Beratung oder Vermittlung erfolgt im Falle eines Abschluss durch Zuwendungen des Produktgebers bzw. des Vertragspartners aus den Kosten des Produkts. Diese Zuwendungen dürfen vom Berater als Vergütung angenommen und behalten werden. Ein Anspruch auf Herausgabe gem. §§ 667, 675 BGB (Geschäftsbesorgung) besteht nicht.

Bei Streitigkeiten zwischen dem Vermittler und Ihnen als Versicherungsnehmer können die folgenden Schlichtungsstellen angerufen werden.

Online-Streitbeilegung - gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 08 06 22, 10006 Berlin

weitere Informationen unter: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin

weitere Informationen unter: www.pkv-ombudsmann.de

Sie können diese Erstinformationen auch als PDF-Datei herunterladen: Download Erstinformationen (173 KB, PDF File, neues Fenster)




Sie befinden sich hier: »  Startseite »  Profil

Layout: invertiert | standard


finanzdoctor.de|com|info|biz

Wir sind Dienstleister und verstehen uns als mitverantwortlicher Zukunftsgestalter und Partner des Kunden.

Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen und prüfen zuerst, was Sie in der individuellen Lebensplanung benötigen. Auf diesem Wege ist ein langfristiger Erfolg gewährleistet.

Wenn wir uns mit unserer Zukunft beschäftigen, so stellen wir oft fest, dass unsere Bedürfnisse und Wünsche vielfältig sind und wir Rücklagen bilden müssen, um möglichst viele dieser Wünsche erfüllen zu können.

In der Regel steht zunächst eine stabile Grundsicherheit im Vordergrund. Die eigene finanzielle Sicherheit, aber auch die des Lebenspartners oder der Familie sind wichtig, ehe wir uns auf andere Dinge konzentrieren können. Um hier den bestmöglichen Weg herauszufinden, ist eine gute vorausschauende Überlegung und Planung der dafür notwendigen Mittel unumgänglich. Dies gilt auch für die Auswahl der Art der Vermögensbildung und Kapitalanlage.

Mit der einmaligen Auswahl einer geeigneten Kapitalanlage ist es jedoch keineswegs getan. Fast noch wichtiger ist die laufende Überwachung der gewählten Anlagen und gegebenenfalls die Um- und Neugestaltung der verschiedenen Anlageformen.

Unsere Kernkompetenz war und ist der gut gemanagte Aktienfonds.

Er ist ökonomisch, weil er langfristig die höchsten Erträge bietet. Und er ist sicher, weil zu kleinsten Beträgen Beteiligungen an einer Vielzahl von Unternehmen erworben werden.

Investmentfonds Ertragreich & Sicher

Die Anlage in Investmentfonds wird sowohl in Deutschland als auch weltweit immer populärer. Die Gründe für den Erfolg des Investmentfonds als Instrument der privaten und in zunehmenden Maße auch der geschäftlichen Kapitalanlage sind vielfältig.

Der Käufer eines Investmentzertifikates beteiligt sich an einem von Fachleuten betreuten Sondervermögen und profitiert vom erwirtschafteten Gewinn anteilig in Höhe seiner Einlage. Der Anleger kann seine Investmentzertifikate jederzeit an die Fondsgesellschaft zurückgeben. Als Gegenwert erhält er den aktuellen Marktwert der Papiere ausgezahlt.

Durch Bündelung der Anlagebeträge vieler Anleger werden Kapitalbeträge erreicht, bei denen eine breite Streuung möglich ist. Diese Streuung reduziert das Risiko gegenüber einer Einzelanlage und ermöglicht es dem Anleger, auch mit kleinen Beträgen weltweit engagiert zu sein.

Mit dem Erwerb eines Investmentzertifikates ist der Zugang selbst zu weit entfernten Kapitalmärkten problemlos möglich. Auf diese Weise kann sich z.B. ein deutscher Anleger an den wirtschaftlichen Erfolgen der amerikanischen Region beteiligen. Um die Betreuung seines Investments kümmert sich in der Regel ein ortsansässiges Managementteam. Dieses stellt aus der betreffenden Region eine sorgfältig aufeinander abgestimmte Auswahl von Wertpapieren zusammen. Die getroffene Auswahl wird stets überprüft und es wird versucht, sie den Entwicklungen des Marktes anzupassen.

Ein Investmentfonds bietet demnach selbst bei geringem Kapitaleinsatz eine professionelle Betreuung des eingesetzten Kapitals und damit vergleichsweise gute Ertragschancen bei Berücksichtigung der Sicherheits- interessen und Verfügbarkeitswünsche des Anlegers.

Trennen Sie Kapitalanlage und Versicherungsschutz

Wie Ihnen sicher bekannt ist, gibt es rentablere Anlagen als Versicherungen. Geldanlage hat mit Versicherungen überhaupt nichts zu tun. Lassen Sie sich hierbei nicht durch irgendwelche angeblichen Steuervorteile oder Renditeversprechen täuschen.

Zuallererst das Fundament!

Wir hatten es bereits erwähnt. Im Vordergrund sollte als erstes die notwendige Grundabsicherungen stehen. Viele Kunden wünschen sich daher in Notfällen oder im Alter auf die richtige Versicherung zurück greifen zu können.

Versicherungen sind zumeist sinnvoll und notwendig. finanzdoktor.com berät seit nunmehr fast 10 Jahren den Kunden über den Sinn, aber auch manchmal den Unsinn einer Versicherung.

Dieser Schutz kostet Geld, aus diesem Grund ist es immer wichtiger, eine auf die persönliche Situation angepasste Versicherung abzuschließen: Günstig und zuverlässig soll die Gesellschaft Ihres Vertrauens sein. Bei der Auswahl der dann benötigten Produkte überblicken wir nahezu alle Optionen des Marktes.

Der finanzdoktor.com arbeitet mit den wesentlichen und als zuverlässig bekannten Versicherungen zusammen, ohne uns dabei eine Vorauswahl von irgend jemandem vorschreiben zu lassen.

Ihr Wohl, der Schutz Ihrer Person und Ihrer Familie, ist unser alleiniger Auftrag. Dabei nutzen wir modernste Computertechnik und professionelle Ratings genauso, wie unsere langjährige Erfahrung, z.B. bei dem Verhalten der Versicherungen im Leistungsfall und den finanziellen Fähigkeiten des Unternehmens.

Sie wissen, der Beitrag (oft Hauptmerkmal der in der Werbung aktiven Computeranalysten) entscheidet nicht allein, sondern eben auch das Vertrauen in eine schnelle und kulante Bearbeitung des Versicherers oder die Stabilität des Beitrages nach mehreren Jahren Laufzeit.

Nötig oder Unnötig?

Das ist hier die Frage. Welche Versicherungen nötig und welche unnötig sind, kann man sich anhand der folgenden Frage sehr gut selbst beantworten.

Existenzgefährdende Risiken müssen, andere können abgesichert werden

Existenzgefährdende Risiken sind schwere Krankheit, Berufsunfähigkeit und Schadensersatzansprüche dritter gegen Sie. Hier muss Ihre Absicherung stimmen, wenn Sie nach einem Versicherungsfall nicht zum Sozialfall werden wollen. Achtung: Für Ihre Familie ist Ihr Tod evtl. existenzgefährdend. Alle anderen Fälle können oder sollten versichert werden, sind aber nicht zwingend notwendig.

Versichern Sie keine Risiken, die Sie selbst tragen können

Die gesprungene Scheibe in der Mietwohnung bringt Sie keineswegs an den Bettelstab, wohl aber die fehlende Lebensversicherung.

Oberbegriffe versichern

Also nicht den Unfalltod, sondern den Todesfall versichern. Kein Krankenhaus-Tagegeld, sondern ein Krankentagegeld. (Noch schlimmer: Nur kein Unfall-Krankenhaus-Tagegeld). Keine Autoinsassen-Unfall-, sondern eine Unfallversicherung. und ... und ...

Vermeiden Sie Kombinationslösungen

Abbildung einer EierlegendenwollmilchsauDie Eierlegendewollmilchsau gibt es bekanntlich nicht. Und so sind Kombinationslösungen meist schlecht, weil unflexibel. Die berühmte Kapital-Lebensversicherung mit Berufsunfähigkeits- und Unfallschutz ist längst durch bessere Einzellösungen ersetzt. Und wenn die Haftpflicht- mit der Hausrat- und der Unfallversicherung kombiniert wird, ist mindestens eine davon zu teuer.

Optimaler Versicherungsschutz setzt aber eine qualifizierte Ermittlung von Versicherungsbedarf und bereits vorhandenem Versicherungsschutz voraus. Wir bieten Ihnen eine Situative Finanzplanung an. Kontaktieren Sie uns einfach unverbindlich per Email oder nutzen Sie das Callbackformular.

Bei jeglichen Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und freuen uns über Ihre Nachricht.

 
  zum Seitenanfang