Erstinformation gemäß § 11 VersVermV - Verordnung über die Versicherungsvermittlung und -beratung

Sehr geehrte Interessenten, vom Gesetzgeber sind wir verpflichtet, Ihnen beim ersten Geschäftskontakt folgende Angaben klar und verständlich in Textform mitzuteilen:

Ihr Vermittler

Toralf Tepelmann
Kantstr. 11
19063 Schwerin
Telefon: +49 (385) 488 565 20

Ihr Vermittler verfügt über eine Gewerbeerlaubnis nach § 34d Abs.1 GewO als Versicherungsmakler und ist bei der zuständigen Behörde gemeldet sowie in das Register nach § 34d Abs. 7 der Gewerbeordnung eingetragen. Diese Eintragung kann unter https://www.vermittlerregister.info überprüft werden. Ihr Vermittler mit der Registernummer D-5G7S-ZDK1A-48 in das Vermittlerregister gemäß § 11a Abs. 1 GewO bei der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin eingetragen.


Industrie- und Handelskammer zu Schwerin, Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin - Telefon: +49 (385) 51 03-0

Er ist als Vermittler Ihr Ansprechpartner in den vereinbarten Versicherungsangelegenheiten und persönlich verantwortlich für seine Beratung nach §§ 60, 61 und 63 VVG. Ihr Vermittler ist ein Versicherungsmaklerunternehmen i.S. des § 93 HGB und Zivilmakler nach § 652 und § 675 BGB an dem weder ein Versicherungsunternehmen noch ein Mutterunternehmen eines Versicherungsunternehmens, eine direkte oder indirekte Beteiligung von über 10 Prozent an den Stimmrechten oder am Kapital des Vermittlers besitzen. Ebenso besitzt Ihr Vermittler keine direkten oder indirekten Beteiligungen von über 10 Prozent, an den Stimmrechten oder am Kapital eines Versicherungsunternehmens.

Information über Vergütungen und Zuwendungen Dritter bei der Versicherungsvermittlung: Ihr Vermittler ist kein Honorar-Berater im Sinne des § 34h GewO. Sie müssen deshalb für eine Beratung oder Vermittlung zu Versicherungen gem. § 34d GewO kein Honorar oder ein sonstiges Beratungsentgelt unmittelbar an Ihren Berater zahlen, sofern Sie dies nicht ausdrücklich mit ihm vereinbart haben. Die Vergütung Ihres Beraters für eine Beratung oder Vermittlung erfolgt im Falle eines Abschluss durch Zuwendungen des Produktgebers bzw. des Vertragspartners aus den Kosten des Produkts. Diese Zuwendungen dürfen vom Berater als Vergütung angenommen und behalten werden. Ein Anspruch auf Herausgabe gem. §§ 667, 675 BGB (Geschäftsbesorgung) besteht nicht.

Bei Streitigkeiten zwischen dem Vermittler und Ihnen als Versicherungsnehmer können die folgenden Schlichtungsstellen angerufen werden.

Online-Streitbeilegung - gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 08 06 22, 10006 Berlin

weitere Informationen unter: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin

weitere Informationen unter: www.pkv-ombudsmann.de

Sie können diese Erstinformationen auch als PDF-Datei herunterladen: Download Erstinformationen (173 KB, PDF File, neues Fenster)




Sie befinden sich hier: »  Startseite »  Riester-Rente Spaß

Layout: invertiert | standard


Pro & Contra

Mit Beginn der Riester Förderung entbrannte eine Diskusion um das Für und Wider zu dieser Anlageform. Ob Stiftung Warentest oder Finanztest alle hatten etwas zur Verunsicherung der Verbraucher beizutragen. Um Sie nun auf den Richtigen Weg zu bringen, hier ein Beitrag von uns, den Sie bitte nicht alzu ernst nehmen!

Fördermittel des Staates wandern in die Tasche der Produkt-Anbieter

Wie umständlich der Staat wieder einmal Milliarden verschenkt! Er kürzt den zukünftigen Rentnern den Renten-Anspruch. Dann rät er zum Abschluss eines privaten Renten-Vertrages zur Schließung des dadurch entstandenen Renten-Lochs.

Den Abschluss "versüßt" der Staat mit einem angeblichen Steuer-Geschenk. Das aber keines ist. Die Milliarden Mark für die Förderung hat er den Leuten ja zuvor aus der Tasche gezogen. Du, Paul, gib mir mal bitte 10 Euro, ich will dir etwas zum Geburtstag kaufen.

Millionen Bürger schließen brav eine Zusatz-Rente in Form einer "ganz tollen" Kapitallebens- oder Rentenversicherung ab. Zum Beispiel für 50 Euro monatlich. 37,50 Euro davon werden angespart, 12,50 Euro bleiben bei der Versicherung (Kosten). Macht im Jahr 150 Euro, die "flöten sind".

Für den Zusatz-Rentenvertrag zahlt der Staat 150 Euro.

Wie bitte ?!

Die staatliche Förderung - die ja gar keine ist - geht als Kosten an die Versicherung ?

Genau, Sie haben´s kapiert.

Durch den Abschluss verlieren Sie so viel Geld an den Versicherungs-Anbieter und dessen Verkäufer, wie Ihnen der Staat durch Steuer-Förderung gibt. Ach ne wegnimmt. Das Geld war ja ohnehin Ihres - bevor der Staat es als Steuern abkassiert hat.

Eigentlich könnte der Staat die Förder-Kohle auch direkt zu den Versicherungs-Haien bringen. Warum nur immer so umständlich ?

Falls Sie selbst doch noch profitieren wollen: Kaufen Sie Aktien der Anbieter von Zusatzrenten-Verträgen! Dann bekommen Sie von dem, was die Kunden an Kosten "abdrücken", einen ordentlichen Batzen ab. Um sicher zu gehen sollten Sie einen gut gemanagten Aktien-Fonds wählen!

 
  zum Seitenanfang