Erstinformation gemäß § 11 VersVermV - Verordnung über die Versicherungsvermittlung und -beratung

Sehr geehrte Interessenten, vom Gesetzgeber sind wir verpflichtet, Ihnen beim ersten Geschäftskontakt folgende Angaben klar und verständlich in Textform mitzuteilen:

Ihr Vermittler

Toralf Tepelmann
Kantstr. 11
19063 Schwerin
Telefon: +49 (385) 488 565 20

Ihr Vermittler verfügt über eine Gewerbeerlaubnis nach § 34d Abs.1 GewO als Versicherungsmakler und ist bei der zuständigen Behörde gemeldet sowie in das Register nach § 34d Abs. 7 der Gewerbeordnung eingetragen. Diese Eintragung kann unter https://www.vermittlerregister.info überprüft werden. Ihr Vermittler mit der Registernummer D-5G7S-ZDK1A-48 in das Vermittlerregister gemäß § 11a Abs. 1 GewO bei der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin eingetragen.


Industrie- und Handelskammer zu Schwerin, Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin - Telefon: +49 (385) 51 03-0

Er ist als Vermittler Ihr Ansprechpartner in den vereinbarten Versicherungsangelegenheiten und persönlich verantwortlich für seine Beratung nach §§ 60, 61 und 63 VVG. Ihr Vermittler ist ein Versicherungsmaklerunternehmen i.S. des § 93 HGB und Zivilmakler nach § 652 und § 675 BGB an dem weder ein Versicherungsunternehmen noch ein Mutterunternehmen eines Versicherungsunternehmens, eine direkte oder indirekte Beteiligung von über 10 Prozent an den Stimmrechten oder am Kapital des Vermittlers besitzen. Ebenso besitzt Ihr Vermittler keine direkten oder indirekten Beteiligungen von über 10 Prozent, an den Stimmrechten oder am Kapital eines Versicherungsunternehmens.

Information über Vergütungen und Zuwendungen Dritter bei der Versicherungsvermittlung: Ihr Vermittler ist kein Honorar-Berater im Sinne des § 34h GewO. Sie müssen deshalb für eine Beratung oder Vermittlung zu Versicherungen gem. § 34d GewO kein Honorar oder ein sonstiges Beratungsentgelt unmittelbar an Ihren Berater zahlen, sofern Sie dies nicht ausdrücklich mit ihm vereinbart haben. Die Vergütung Ihres Beraters für eine Beratung oder Vermittlung erfolgt im Falle eines Abschluss durch Zuwendungen des Produktgebers bzw. des Vertragspartners aus den Kosten des Produkts. Diese Zuwendungen dürfen vom Berater als Vergütung angenommen und behalten werden. Ein Anspruch auf Herausgabe gem. §§ 667, 675 BGB (Geschäftsbesorgung) besteht nicht.

Bei Streitigkeiten zwischen dem Vermittler und Ihnen als Versicherungsnehmer können die folgenden Schlichtungsstellen angerufen werden.

Online-Streitbeilegung - gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 08 06 22, 10006 Berlin

weitere Informationen unter: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin

weitere Informationen unter: www.pkv-ombudsmann.de

Sie können diese Erstinformationen auch als PDF-Datei herunterladen: Download Erstinformationen (173 KB, PDF File, neues Fenster)




Sie befinden sich hier: »  Startseite »  private Krankenversicherung

Layout: invertiert | standard


Wer kann sich privat Krankenversichern?

Freiwillige Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) können jederzeit in die PKV wechseln. Zu den Personengruppen gehören:

  • Angestellte und Arbeiter mit einem monatlichen Bruttogehalt von 4.950,00 Euro beziehungsweise einem Jahresbruttogehalt von min. 59.400 Euro (im Jahr 2018).
  • Angestellte und Arbeiter, die unter der Versicherungspflicht- grenze liegen, haben die Möglichkeit, eine private Zusatz- versicherung abzuschließen.
  • Selbständige, Freiberufler und Gewerbetreibende sowie Beamte und Beamtenanwärter sind unabhängig von ihrem Einkommen.
  • Studenten und Ärzte im Praktikum. Sie sind normalerweise in der GKV versicherungspflichtig, können sich jedoch von dieser Pflicht befreien lassen und unter bestimmten Bedingungen privat versichern (Achtung seit dem 01.01.2002 gilt - Die Befreiung gilt nur für die Zeit des Studiums, AIP-Zeit, es handelt sich hier nicht um eine endgültige Befreiung, nach der Ausbildung kommt man als "Pflichtversicherter" wieder zurück).

Welche Tarife werden versichert?

Ambulante Heilbehandlung:

  • freie Wahl des Arztes, Zahnarztes und Krankenhauses;
  • Heilpraktikerbehandlungen und alternative Therapien - wahlweise (Tarifabhängig)

Stationäre Heilbehandlung:

  • allgemeine Pflegeleistungen (Mehrbettzimmer) oder Wahlleistungen (Ein- oder Zweibettzimmer sowie Chefarztbehandlung);
  • direkte Kostenübernahme (Chip-Card) und Abrechnung mit dem Krankenhaus.

Zahnärztliche Behandlung:

  • allgemeine Zahnbehandlungen und Inlays, Zahnbehandlung und auch Goldinlay können je nach Tarifwahl bis zu 100 % übernommen werden
  • Zahnersatzleistungen bis zu 100 %

Weitere Vorteile:

  • günstigere Beiträge durch Selbstbeteiligung
  • Beitragsrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen von bis zu 6 Monatsbeiträgen möglich
 
  zum Seitenanfang